Im Unterschied zu Schnellspannachsen, die einen Durchmesser von nur 5mm aufweisen, setzt es sich zunehmend durch, gerade bei Fahrrädern mit Scheibenbremsen sog. Steckachsen zu verwenden. Ursprünglich kommen diese Achsen aus dem Downhill-Rennsport, wo sie aufgrund sehr langer Federwege zur Erhöhung der Stabilität eingesetzt wurden. Diese Achsen messen im Vorderrad 15mm, im Hinterrad 12mm. Ein wesentlicher Vorteil ist neben der besseren Stabilität die Verbindung mit unten geschlossenen Ausfallenden, wodurch sich die Bremsscheibe von selbst zentriert und ein Verkippen beim Einbau des Rades nicht möglich ist.th