Dies ist die (Kugel-)Lagerung der Nabe. Die meisten Naben werden immer noch mit sogenannten Konuslagern Ausgestattet. Diese sind nach Lösen einer Konterverschraubung in alle Einzelteile zerlegbar. Durch den gegensätzlich diagonalen Kraftverlauf links und rechts, wird eine hohe axiale Belastbarkeit erreicht, was der Stabilität und Haltbarkeit in Schräglage zugute kommt.

Manche Naben verfügen jedoch auch über Industrie-Rillenkugellager, die den Vorteil haben, dass man das komplette Lager (mit Außenring) bei Bedarf austauschen kann (allerdinngs auch muß!)
Von links nach rechts: Rillenkugellager mit Dichtscheibe, Rillenkugellager, Rillenkugellager mit Deckscheibe