Als Kassette bezeichnet man den vormontierten Block der Ritzel einer Kettenschaltung. Bei modernen Kettenschaltungen verwendet man im Gegensatz zu früher sogenannte Kassettennaben, bei denen der Freilaufkörper nicht mehr Bestandteil des Ritzelpakets ist, sondern Bestandteil der Hinterradnabe. Hierdurch wird eine größere Lagerstützbreite der Hinterradnabe erreicht, was wiederum zu einer deutlich verbesserten Haltbarkeit führt.